Rückblick

27. und 28.08.2022 Aufführungen beim Welttheater der Straße

„Auf der Suche nach einer gemeinsamen Welt“ feierte Premiere beim Welttheater der Straße in Schwerte. Dort fanden, an der Lärmschutzwand bei der Rohrmeisterei, zwei Aufführungen statt. Der dort stehende Ahorn wurde bewusst ins Bühnenbild integriert, und zauberte so eine besondere Atmosphäre.

Mit der Musikuntermalung von Florian Steinhoff wurden die kleinen und großen Zuschauer mitgenommen und in die Suche nach einer gemeinsamen Welt entführt.

Das Stück bot den Zuschauern eine träumerische Atmosphäre, zum Entspannen und Verweilen.


23.07.2022 Aufführung bei Trauerland Bremen

In dem wunderschönen Garten von Trauerland, das Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche in Bremen, waren wir mit dem Stück „Schlafen Fische“ zu Gast. Die Bühne bestand diesmal aus einer Treppe, welche dem Stück einen beonderen Charme verlieh. Vor und nach der Vorstellung konnte in dem Garten gepicknickt werden. Im Nachhinein wurde bei leckerem Kaffee und Kuchen über das Stück gesprochen.


24.04.2022 Aufführung Kulturkneipe auf der Heide

In Kooperation mit Studio 7 wurde Schlafen Fische? erneut in der Kulturkneipe auf der Heide in Schwerte gespielt. Im Nachhinein fand im Außenbereich der Kulturkneipe ein gemeinsamer Ausklang statt.


23.04.2022 Aufführung im Haus Villigst

Im Haus Villigst Schwerte fand eine interne Aufführung von Schlafen Fische? für die Mitarbeiter*Innen des Kinder- und Jugendtelefon Iserlohn e.V statt. Der Raum verlieh dem Stück eine neue Wirkung. Im Anschluss tauschte man sich über die Eindrücke und über den Umgang Jette´s mit dem Tod aus. Die Resonanz der Zuschauer war groß.


02.04.2022 Aufführung im Wuckenhof

Gemeinsam mit der Hospiz-Akademie Schwerte war Schlafen Fische? im Wuckenhof in Schwerte zusehen. Trotz weniger Zuschauer war das Stück ein voller Erfolg. Das dort stehende Sofa und die Lampen gaben dem Stück noch eine ganz neue Ebene. Im Anschluss an das Stück wurde gerade auch mit den Mitarbeitenden aus dem Hospiz viel Spannendes zum Thema Tod und Sterben besprochen.


17.03.2022 Theater Schlosskeller Nürtingen

Schlafen Fische? wurde im März im Schlosskeller in Nürtingen gleich zweimal aufgeführt. Einmal morgens für 42 Schüler*Innen der 5. und 6. Klasse des Peter Härtlings Gymnasium und abends als öffentliche Vorstellung. Die Atmosphäre des Schlosskellers hat dem Stück noch einen ganz besonderen Flair verliehen. Mit unserem neuen Stück ist ebenfalls ein Auftritt geplant.


24.09.2021 Lutherhaus in Herford

Schlafen Fische? war im September Teil der Ausstellung „Wir müssen allle dorthin“ der offenen Kirche und der Hospizbewegung Herford e.V. Das Stück wurde im Rahmen der Ausstellung gespielt. Danach fand ein intensives Nachgespräch statt.


29.08.2021 Welttheater der Straße in Schwerte

Unsere erste Open Air Vorstellung von Schlafen Fische? am 29.08.2021 auf dem Welttheater der Straße in Schwerte war ein Erfolg. Trotz des Wetters waren 40 Zuschauer*Innen gekommen, die mit Regenschirmen und Regenjacken ausgestattet, die Aufführung gespannt verfolgten.

Herzlich willkommen beim Welttheater der Straße (welttheater-der-strasse.de)


26./27.06.2021 Premiere Schlafen Fische? Kulturkneipe auf der Heide

In Kooperation mit Studio 7 wurde das Stück am 26. und 27.06. Juni auf der Heide aufgeführt.

Der kleine Raum bot pro Vorstellung 30 Zuschauenden Platz. Im Anschluss an das Stück trafen sich die Zuschauer, draußen für eine offene Gesprächsrunde zum Thema „Tod“.


20.06.2021 Premiere Schlafen Fische? Kulturkneipe auf der Heide

„Die Kinder unter den Zuschauern beobachten die selbst noch junge Schauspielerin Pauline Dalkowski von der ersten bis zur letzten Minute mit voller Aufmerksamkeit. Über den Tod wird ja sonst nicht gesprochen. Hier durfte darüber sogar gelacht werden. Jette springt rasant von einer Rolle zur anderen. Sie macht sich über die kargen leeren Kommentare der Erwachsenen lustig. Doch sie erlebt auch deren Trauer und Sprachlosigkeit. Sie trauert selbst. Jette spricht mit ihrem toten Bruder Emil. Sie fühlt ganz unmittelbar mit. Sie erinnert sich an seine Angst und an seinen Witz, als er, schon schwer krank, mit ihr zur Probe Beerdigung spielt. Die erwachsenen Zuschauer werden durch Jettes Fragen an ihre eigenen erinnert und daran, dass sie auch einmal Kind waren, und dass da noch einige Fragen offen sind.“

-Ruhrnachrichten

Theaterkritik – Schlafen Fische? | Ruhrblick Schwerte